FMC Dresden 2019

in Kooperation mit der Sächsischen Landesbibliothek — Staats- und Universitätsbibliothek Dresden.

Selten wurde so viel und so intensiv über die Zukunft der Mobilität diskutiert. Mit der Diskussion um Dieselgate und die allmählich beginnende Elektrifizierung von Pkw-Antriebssträngen ist indirekt wie direkt die Zukunft der Automobilindustrie verbunden, die Debatten um bezahlbares Wohnen berühren Stellplatzpflicht und neue Mobilitätskonzepte, Radentscheide und ‚protected bike lanes‘ haben den Fokus auf eine andere Verteilung der in der Stadt begrenzt zur Verfügung stehenden Fläche gelenkt.

Andere Diskussionen sind bereits älter, aber bei Weitem noch nicht abgeschlossen: welche bahnpolitischen Weichenstellungen sind in Deutschland notwendig? Wie sieht die Zukunft des Schienengüterverkehrs aus? Wie kann die Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs nachhaltig reorganisiert und gesichert werden? Wie werden ältere Menschen, sich wandelnde Landstriche und schrumpfende Regionen in Zukunft mobil sein?

Und manche Themen werden in (naher) Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen: flexible Bedienangebote, Ridesharing und die Novellierung des PBefG dürften neue Möglichkeiten für den öffentlichen Verkehr der Zukunft eröffnen, Elektrokleinstfahrzeuge den Begriff des „motorisierten Individualverkehrs“ verändern, das Wachstum des Onlinehandels und des Sendungsaufkommens Paketdienste vor neue Herausforderungen stellen und Automatisierung und Flexibilisierung nicht nur den Fahrzeugbereich beeinflussen, sondern auch heute immobile Strukturen und Nutzungen mobil werden lassen. Nicht zu vergessen sei das Gehen – eine inklusive und sehr soziale Form des Verkehrs mit vielen Berührungspunkten und Fragestellungen hinsichtlich der Gestaltung und des Erlebens öffentlicher Räume.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr am Future Mobility Camp Dresden 2019 teilnehmt und gemeinsam mit uns Lösungen und Antworten für die zahlreichen Herausforderungen der Zukunft sucht. Denn auch wenn vieles unsicher erscheint, ist eines sicher: die Zukunft der Mobilität wird beeinflusst sein durch die getroffenen und unterlassenen Entscheidungen der Gegenwart. Gehen wir es an!

Was ist ein Future Mobility Camp?

Das Future Mobility Camp ist eine offene Informations-, Debatten- und Diskussionsplattform über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in den Themenbereichen Mobilität, Verkehr, Logistik und Infrastruktur sowie den Themen, die von oder durch Mobilität beeinflusst werden (z.B. Wohnen, Ökologie, Technologie, Finanzen, etc.). Die Teilnahme steht Laien, interessierten Bürger*innen wie auch Fachleuten offen.

Im Gegensatz zu klassischen Konferenzformaten ist das Future Mobility Camp als Barcamp konzeptioniert. Das Programm und die behandelten Themen werden erst zu Beginn der Veranstaltung gemeinsam festgelegt. Die Veranstaltung ist somit ein Abbild der Interessen und Kompetenzen der Teilnehmenden. Alle sind dazu eingeladen, Inhalte mitzubringen, Vorträge zu halten, Diskussionen oder Workshops zu leiten und die Veranstaltungshülle mit Leben zu füllen.

Dieses Vorgehen bringt sowohl einen inhaltlichen Facettenreichtum wie auch Tiefe mit sich. Indem die Teilnehmenden selber das Programm und den Verlauf der Veranstaltung bestimmen, wird den unterschiedlichen Interessen Rechnung getragen. Das Ergebnis der letzten Jahre: sehr spezifische Fachdiskussionen (sog. „Nerdtalk“), aber auch viele ganzheitliche und interdisziplinäre Diskussionen über die Zukunft der Mobilität. Und das Wichtigste: sehr viel Spaß.

Bis zu 200 Teilnehmende

Interessierte Menschen mit verschiedensten Hintergründen und Erfahrungen kommen zusammen und diskutieren gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft. Wir freuen uns auf euch.

Bis zu 35 Sessions

35 Slots von 60 - 75 Minuten Länge können frei durch euch bespielt und mit Inhalten gefüllt werden. Ihr könnt diskutieren, informieren, debattieren und viele andere Formate ausprobieren. Einen Einblick in das Programm des Future Mobility Camps Dresden 2014 könnt ihr hier gewinnen.

Auf ins 6. Jahr!

Im Jahr 2013 in Dresden gestartet, geht das Future Mobility Camp in das mittlerweile sechste Jahr.

>

Ablauf

Das Future Mobility Camp Dresden 2019 ist ein klassisches Barcamp, d.h. es gibt kein vorgefertigtes Programm. Die beiden Tage werden inhaltlich durch die Teilnehmenden bestimmt. Jede/r ist zur Mitgestaltung eingeladen. Zu Beginn der jeweiligen Tage werden die einzelnen Sessions, so nennt man die 60 - 75 Minuten langen Zeitslots, in der Sessionplanung gemeinsam mit Inhalt gefüllt.

11:00 - 11:30

Registrierung

13:30 - 14:30

Mittagessen

15:45 - 16:15

Pause, Zeit für Kommunikation

15:15 - 15:45

Pause, Zeit für Kommunikation

Jetzt Ticket sichern

bei allen Tickets sind Mittagessen und Getränke sowie die abendliche Straßenbahnrundfahrt enthalten

Normale Teilnahme

ab 14 €

  • Das FMC ist eine non-profit-Veranstaltung. Die Ticketeinnahmen dienen zur Deckung der Unkosten und der Reduktion der NoShow-Rate.
Jetzt anmelden

Ermäßigte Teilnahme

ab 9 €

  • Für Schüler, Studierende, Rentner und Schwerbehinderte. Die Einnahmen dienen zur Deckung der Unkosten und der Reduktion der NoShow-Rate.
Jetzt anmelden

Unterstützer-Ticket

frei

wählbar

  • Wer das Format unterstützen und freiwillig etwas mehr zahlen möchte, ist gerne dazu eingeladen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!
Jetzt anmelden

Häufig gestellte Fragen

An dieser Stelle haben wir versucht, einige der häufigsten Fragen schon einmal vorab zu beantworten. Sollten darüber hinaus noch Fragen bestehen, nehmt bitte Kontakt mit uns auf.

Da wir einen respektvollen und freundlichen Umgang voraussetzen, gibt es nur zwei kleine Regeln: Keine Krawatten! Und: Es wird sich geduzt!

Nein, müssen nicht. Wir freuen uns aber natürlich über jedes mitgebrachte Thema. Insbesondere wenn ihr spezielle Interessensschwerpunkte habt, bietet sich die Durchführung einer eigenen offenen Diskussionsrunde, die Präsentation eigener Forschungs- und Studienarbeitsthemen, usw. an. Das beste Mittel, um eine spannende und interessante Veranstaltung zu erleben, ist diese selbst mitzugestalten und die Möglichkeit wahrzunehmen, sich von anderen inspirieren zu lassen und für die eigenen Themen neue interessante Impulse zu gewinnen.

Natürlich. Das Format bleibt vollkommen den Sessionleiter*innen und Teilnehmenden überlassen. Es empfiehlt sich jedoch, die Teilnehmenden zu Beginn einer Session an ein Thema heranzuführen (Impulsreferat o.ä.).

Helfende Hände sind immer willkommen! Wenn du helfen möchtest, schreibe uns doch eine kurze Nachricht. Wir melden uns dann bei dir. Versprochen!

Für Studierende anderer Fakultäten steht eduroam zur Verfügung, für alle anderen haben wir WLAN-Zugänge organisiert.

Insgesamt stehen 200 Plätze zur Verfügung.

Das FMC Dresden 2019 wird von Matthias Fuchs und Martin Randelhoff organisiert. Kooperationspartner ist die Sächsische Landesbibliothek — Staats- und Universitätsbibliothek Dresden.

Nein. Wir möchten, dass möglichst viele Menschen mit verschiedenen Hintergründen, Wissensstand und Erfahrungen zusammenkommen und gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft diskutieren. Es ist daher keinesfalls notwendig, eine verkehrswissenschaftliche Ausbildung zu haben. Ebenfalls gibt es keine Altersbeschränkung.

Veranstaltungsort, Anreise und Unterkunft

Veranstaltungsort

Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek
Hauptgebäude, 1. Stock

Zellescher Weg 18
01069 Dresden

Anreise

Du erreichst die SLUB mit der Buslinie 61 (Haltestelle Staats- und Universitätsbibliothek) oder der Linie 66 (Haltestelle Technische Universität/Fritz-Foerster- Platz) sowie mit der Straßenbahnlinie 11 (Haltestelle Zellescher Weg).